29 oktober, 2017

Meine Lieblingsfotografen

Wenn man erst einmal in den Zauber dieser Leidenschaft geraten ist, denn die Fotografie ist zu meiner größten Leidenschaft geworden und sie ist magisch, dann trifft man auf viele berühmte Personen, die Meilensteine über Jahrzehnte hinweg gesetzt haben (seitdem es Fotoapparate gibt). Mich haben besonders 4 Personen beeindruckt und ich inspiriere mich in ihren Werken.

Arnold Newman

Er ist einer der wichtigsten Fotografen des 20. Jahrhunderts. Man nennt ihn auch der „Fotograf der Seele“. Er hat viele bedeutende Personen vor der Kamera gehabt, wie zum Beispiel: Konrad Adenauer, John F. Kennedy, Pablo Picasso, Piet Mondrian, Marc Chagall, Leonard Bernstein, Igor Strawinsky oder Arthur Miller und Paul Auster. Seine Porträt-Aufnahmen in Schwarzweiß und Farbe sagen so viel über die Modelle aus, dass man denkt, man würde sie lebendig vor sich sehen.   Zum Beispiel gibt es da das Porträt von Piet Mondrian. Selbst wenn Sie nicht wissen, dass er ein berühmter Maler war, werden Sie das sofort auf dem Foto erkennen und sogar, in welchem Stil er malte.

Es ist wirklich eine magische Fähigkeit von Newman, die alle wir, die Fotografen sind, nur zu gerne hätten.

Ich mag eigentlich eher Landschafts- und Architekturaufnahmen aber, wenn ich in die Situation komme, auch einmal Menschen aufzunehmen, dann sind die Bilder von Newman immer in meinem Hinterkopf. Er hat mich sehr in dieser Hinsicht beeinflusst.

Bernd und Hilla Becher

Dieses Fotografenpaar aus Deutschland ist auch schon verstorben. Sie haben aber, neben ihren beeindruckenden Architekturfotos in Schwarzweiß, ihre Spuren für immer in Düsseldorf hinterlassen. Die Beiden haben gemeinsam dort die „Düsseldorfer Photoschule“ gegründet, aus der die besten Fotografen Deutschlands hervorgegangen sind.

Ich liebe alte Industriegebäude und genau diese hat das Paar in einer erstaunlichen Weise auf Papier gebracht. Die Gebäude sind derart schön abgebildet, dass dadurch so einige in die Denkmalliste aufgenommen wurden und weiter erhalten werden.

Aber auch die Fotos der Fachwerkhäuser, besonders im Norden von Deutschland, haben das Paar weltberühmt werden lassen. Wenn Sie irgendwann einmal die Möglichkeit haben sollten, besuchen Sie doch die „Düsseldorfer Photoschule“ und machen Sie sich selbst ein Bild über diese Kunstwerke.

Steve McCurry

Nachdem ich Ihnen die ersten 2 Beispiele meiner Inspiration gegeben habe, die besonders mit Schwarzweiß-Fotos gearbeitet haben, möchte ich Ihnen nun meinen 3. Lieblingsfotografen vorstellen, den Sie ganz bestimmt kennen, es aber vielleicht gar nicht wissen.Erinnern Sie sich an das Foto von dem afghanischen Mädchen mit den stechend grünen Augen? Genau, das ist von Steve McCurry.

Er hat sich aber nicht nur auf Personen spezialisiert, sondern fotografiert auch gerne Landschaften und Straßenszenen. Aber alles mit viel Farbe, bitte. Er hat eine ganz besondere Fähigkeit, die Farbe in einem Foto als Hauptdarsteller fungieren zu lassen. Deshalb finde ich seine Landschaftsbilder so toll.

Ansel Adams

Und last but not Least, dieser hervorragende Schwarzweiß-Fotograf. Er hat unglaubliche Landschaftsfotografien hinterlassen und, wie ich Ihnen schon verraten habe, genau das ist meine Rubrik. So konnte ich ihn auf keinen Fall übersehen und seine Werke inspirieren mich jeden Tag.      

Ich hoffe, Ihnen hat meine kleine Übersicht gefallen, aber es gibt natürlich noch sehr viele weitere tolle Fotografen, die Ihnen als Inspiration dienen können. Man muss sich nur ein wenig umschauen, um etwas für seinen Geschmack zu entdecken.