19 oktober, 2017

Fotogene Plätze in Leipzig

Nun geht es los mit der Aktion. Ich werde Sie durch mein geliebtes Leipzig führen, und Sie machen die Fotos.

Stadtmitte

Also, eine der schönsten Stadtburgen, die man sich vorstellen kann, ist das „Neue Rathaus“ im Stadtkern Leipzigs. Wenn man es sieht, denkt man eher an eine alte Burg. Es ist das größte Rathaus auf deutschem Boden und wenn Sie die 444 Stufen hochgestiegen sind, haben Sie den besten Ausblick über Leipzig, aus dem 115 m hohen Turm.Nicht weit entfernt, direkt auf dem Augustusplatz befindet sich der Mendebrunnen. Leipzig hat sehr viele große und kleine Brunnen, die alle sehr schön sind, aber der einzigartigste ist dieser. Egal von welcher Seite man ihn betrachtet, man sieht die gut durchdetaillierten Figuren in ihrer ganzen Pracht. Besonders zum Fotografieren geeignet, denn das Licht kann immer ausgenutzt werden, da Sie ihn von jeder Seite vor die Linse nehmen können. Nett ist auch, ihn von den oberen Radisson-Etagen aus abzubilden.

Wir bleiben weiter im Herzen der Stadt und gehen mal schnell zur Thomaskirche hinüber. Sie ist wunderschön und es ist wichtig, sie festzuhalten, denn hier hat Johann Sebastian Bach gearbeitet und ist auch dort begraben. Sie sollten unbedingt auf die monumentale Orgel achten.

Sind Sie ein Tierliebhaber

Wenn Sie ein Tierliebhaber sind und diese auch ablichten möchten, dann sollten Sie auf keinen Fall am Leipziger Zoo vorbeigehen. Die Tiere werden in sehr großen Gehegen gehalten, sodass Sie Fotos ohne Gitter machen können. Man wird denken, Sie haben die Giraffen in Afrika aufgenommen.

Sind Sie eher ein Fan von hiesigen Wildtieren, dann ist der Wildpark Leipzig etwas für Sie. Er liegt im Süden von Leipzig und ist weitläufig. Die Tiere werden in naturnaher Umgebung gehalten. Ein geeigneter Ort, wenn Sie genug Monumente und Kirchen vor der Linse hatten und etwas Natur ablichten möchten.

Geheimtipp

Sollten Sie, wie ich, Fan von großen, alten Industriegebäuden sein, dann müssen Sie in das alte Tapetenwerk und in die Spinnerei im Westen Leipzigs fahren. Sie sind auch wahre Treffs der Kunst-Szene.

Der Geheimtipp liegt aber im Osten von Leipzig, in der Reudnitzer Straße. Dort ist nämlich ein Mix aus Werkstätten und Ateliers in den ehemaligen Graphischen Werkstätten zu finden, die sich über 5000 Quadratmeter ziehen. Hier finden Sie Möbel-, Keramik- und Modeateliers. Es gibt sogar einen Gewölbekeller mit einer Raucherlounge. Die ganze Kulisse ist interessant für die Augen eines Fotografen, jedoch das Gebäude an sich von außen gesehen, ist auch faszinierend.

So, nun sind wir am Ende des fotogenen Rundganges angelangt. Viel Spaß beim Fotografieren!